Lomography Simple Use Reloadable Film Camera im Test

Was ein Name! Aber promotet wird die Kamera wohl eher als wiederverwendbare Einwegkamera oder eben als Mehrwegkamera. Hä? Der Style einer coolen Einwegkamera, aber man kann den Film ganz bequem wechseln und auch eine neue Batterie kann eingelegt werden. Standardmäßig wird die Kamera mit einem Lomochrome Metropolis Film geliefert.

Disclaimer: die Kamera wurde mir von Lomography für einen Test zur Verfügung gestellt, das beeinflusst aber natürlich nicht meine Meinung.

Die Kamera ist natürlich komplett aus Plastik und kommt in schickes rot gehüllt. Das wohl ungewöhnlichste an ihr sind die drei Farbscheiben am Blitz. Diese können beliebig kombiniert werden und somit eine von 6 schönen Blitzfarben ergeben.

Dazu hat die Kamera zwei Knöpfe und ein Rad an dem der Film weitergedreht werden kann. Der Knopf auf der rechten Seite der Kamera ist natürlich der Auslöser. Dieser kann nur gedrückt werden, wenn der Film weitergedreht wurde. Doppelbelichtungen sind somit nicht möglich. Der andere Knopf ist auf der Frontseite unterhalb des Blitzes. Vor dem Schießen eines Fotos kann dieser gedrückt werden um den Blitz zu laden. Betätigt man diesen Knopf, hört man ein dumpfes pfeifen und wenn dann ein kleines rotes Licht oben auf der Kamera aufleuchtet ist der Blitz bereit. Nun noch die richtige Farbe auswählen und dann kann im Prinzip nichts mehr schief gehen. Auch der Sucher ist ziemlich akkurat.

Tagsüber sind die Bilder kein Problem. In dunklen Räumen oder bei Nacht sollte man allerdings in jedem Fall den Blitz in Anspruch nehmen. Schließlich sollte darauf geachtet werden, dass die Personen oder Gegenstände nicht mehr als 2m von der Kamera entfernt sind.

Optisch gefällt mir die Kamera ziemlich, auch wenn die Kamera Lomo-Typisch natürlich nicht besonders hochwertig erscheint. Es ist eben auch eine Einweg-Kamera. Ich habe bisher zwar nur den mitgelieferten Film verschossen aber es ist wirklich kein Problem einen neuen einzulegen und die Kamera wiederzuverwenden. Und das finde ich wirklich cool! Wenn ihr den Film übrigens verschossen habt könnt ihr die Kamera einfach aufklappen, der Film wird quasi zu beginn komplett abgerollt und ist dann schon fertig eingerollt. Was dann ja genau andersrum ist wie bei anderen analogen Kameras.

Das coolste sind die sogenannten Gelfilter von der Einwegkamera. Damit macht vor allem das Fotografieren viel mehr Spaß! Es macht super viel Spaß wenn der Raum plötzlich total in eine Farbe getunkt wird. Leider sieht man die Blitzfarben gar nicht so sehr auf den Bildern wieder. Ich kann mir vorstellen, das liegt an meinem Scanner, aber vermutlich auch an dem Film.

Der Lomochrome Metropolis Film wird von Lomography wie folgt beschrieben:

The LomoChrome Metropolis is built for exploring the urban jungle in all of its grit and beauty. Search for rays of color in a sea of black skyscrapers, frame your subject as they trudge the streets of ghost towns, and disappear down sparsely lit subway entrances and capture portraits unlike anything else.

https://shop.lomography.com/de/lomochrome-metropolis-film-35mm-5pack?country=de

Und ich denke dafür ist er auch am besten geeignet. Für Urbane Streetart. Die Beispielbilder finde ich aber eher so semi gut, jedenfalls habe ich keins in diese Richtung hinbekommen. Ich will euch nicht länger hinhalten, das sind die Bilder:

Ich finde die Körnung des Films total klasse! Vor allem beim vorletzten Bild wird diese extrem sichtbar und das passt irgendwie sehr gut. Allgemein finde ich die Close Ups am besten. Und das Moped Bild. Das mag ich auch sehr. Für 22,90€ ist die Kamera preislich okay und ein guter Einstieg in die Lomo- und Analogwelt. Ich werde die Kamera wohl nochmals mit einem normalen Film laden und schauen wie sich der Blitz dann auswirkt. Der hatte mir momentan zu wenig Auswirkung.

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken, Space, die 80er und ähnliches. andjojo.de ist mein Blog deshalb werdet ihr hier auch diverse Themen finden.

Das könnte dich auch interessieren …