Tolle Filter mit Pixelmator Pro

Ich habe mir Pixelmator Pro für Mac geholt, da ich ein paar interessante Funktionen gesehen habe. Dazu gehören beispielsweise das Verbessern der Auflösung und auch einfache Zentrierung von Objekten bei Ebenen. Ich benutze das Programm jetzt seit einigen Wochen und ich finde es total Klasse! Für 43,99€ ist es zwar nicht total günstig aber zumindest im Preisrahmen (gegenüber den Abomodell bei Lightroom). Ich finde die Farbeinstellungen und eine Art Preset Funktion besonders cool. Somit können eigene Filter ziemlich einfach erstellt werden.

Die ursprünglich gewünschten Funktionen sind etwas in den Hintergrund geraten. Und zwar habe ich mich gefragt, wie nah kann ich denn mit Pixelmator Pro an Lightroom ran kommen? Ich habe zwar noch nie Lightroom oder Photoshop benutzt, habe mir aber ein paar Tutorials angeschaut wie beispielsweise dieses:

Hier geht es um den „Orange and Teal“-Look der in den letzten Jahren ziemlich häufig bei Instagram angewendet wird. Ich finde das ganze wirkt relativ cool und ich habe es probiert nachzubauen. Gar kein Problem!

Zunächst habe ich mir ein Bild ausgesucht, welches ich cool finde, bei dem allerdings noch etwas „pepp“ fehlt. Am besten sind Bilder in denen auch ein paar Rot- und Grüntöne vorkommen.

Ein Bild vom Victoria Hill in Hong Kong

Du klickst auf der Seite auf „Adjust Colors“ also auf das Symbol mit den 3 Kreisen unten rechts. Dann erscheint die Anzeige wie auf dem Screenshot oben. Hier musst du nun das Orangene „Add“ auswählen und den „Channel Mixer“ aktivieren. Die Farbkanäle können hier nun angepasst werden. Nun scrollst du runter bis zum Blauen Kanal und kannst beispielsweise folgende Einstellung wählen:

Der blaue Kanal ist im Prinzip alles was blau sein soll am Ende. Zu Beginn ist der Filter bei blau auf 100% gestellt (alles was blau ist soll auch blau bleiben), bei rot und grün auf 0%. Nun sagen wir aber, alles was eigentlich grün ist soll richtig schön blau werden. Alles was Rot ist soll eher gelblich Orange werden (da blau und gelb komplementär Farben sind). Das Bild schaut nun schon deutlich cooler aus, wie ich finde:

Jetzt noch ein bisschen die Helligkeit und Schatten anpassen und dann bin ich eigentlich schon zufrieden!

Scrollt ihr bei den Filtern nach ganz unten, seht ihr das Plus, da kannst du drauf klicken und schon hast du den Filter immer zur Verfügung.

Ich habe mir somit verschiedene Filter gebaut. Den Orange and Teal, einen schönen Nachtfilter, einen Pastellfilter und einen Retro Look mit schöner Körnung. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Wenn du alle Bilder in einem Ordner mit einem Filter versehen willst unterstützt Pixelmator auch sogenannte Batch Prozesse. Hier können eine Reihe von Bildern gleichzeitig mit nur einem Klick bearbeitet werden. Schau dazu doch einfach mal beim Hersteller vorbei: https://www.pixelmator.com/tutorials/resources/batch-process-images-with-pixelmator-pro/

Eine Auswahl an Bildern die ich so bearbeitet habe:

Und hier noch die Bilder mit dem Pastell Filter.

Ja ich habe dafür ein bisschen in alten Bildern rumgestöbert und habe jetzt irgendwie ein bisschen Fernweh.

Ich bin mit meinem Kauf sehr zufrieden und kann die Mac App nur empfehlen. Ich arbeite mich weiter ein, probiere Dinge aus und vielleicht kommt ja bald noch ein Beitrag dazu.

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken, Space, die 80er und ähnliches. andjojo.de ist mein Blog deshalb werdet ihr hier auch diverse Themen finden.

Das könnte dich auch interessieren …