Die Navigation der Zukunft?

Mit dem Pixel 3a kam auch ein neues Feature mit in Google Maps. Auf der Google IO wurde es vorgestellt, jetzt bin ich Mal dazu gekommen es zu testen. Es handelt sich um eine AR Unterstützung beim Navigieren zu Fuß.

Doch wie funktioniert das jetzt genau?

Ihr öffnet Google Maps und gebt eine Route an die ihr Fußläufig erreichen könnt. Wählt ihr nun, dass ihr dorthin laufen wollt erscheint ein kleiner neuer Button: AR starten.

Klickt ihr diesen nun an, befindet ihr euch im neuen AR Modus von Google Maps. Ihr müsst euer Smartphone vertikal halten und euch kurz mit ihm bewegen, wenn alles gut läuft dann solltet ihr direkt einen Pfeil angezeigt bekommen im welche Richtung ihr gehen müsst. Das schaut dann in etwa so aus:

Das coole: sollte Mal etwas ganz schief gehen wird im unteren Bereich immer noch die klassische Navigation angezeigt. Wenn ihr euer Smartphone wieder normal haltet, wird die Ansicht wieder ausgeblendet. Google Maps will, dass ihr euch beim Laufen auf die Straße konzentriert. Der Flow ist also: ihr lauft los haltet an einer Kreuzung und schaut euch um. Die AR Pfeile werden eingeblendet und ihr könnt nun in die Richtung weiterlaufen mit der klassischen Kartenansicht usw.

Manchmal fühlt man sich etwas dämlich da man das Smartphone so hält, als würde man ein Foto machen wollen. Ich wurde da teilweise schon doof angeschaut. Wichtig ist auch: ihr braucht eine konstante Internetverbindung. Mit gedrosseltem Datenvolumen (wie ich es gerade habe) ist das nicht so Ideal und die Free Wifis helfen da eben nur bedingt.

Ganz ehrlich: Google macht’s richtig. Sie nutzen die Möglichkeiten von AR und bringen es langsam in sinnvollen Anwendungen. Keine Spiele mehr, sondern tatsächlich ein brauchbares Produkt. Kenn ich so von AR bisher noch nicht. Wenn Google in Zukunft weiterhin alles richtig macht, bekommen wir bestimmt mal wieder eine Google Glass – in cool und mit AR Einblendungen.

Ansicht wenn ihr das Handy normal in der Hand habt

Ich bin gespannt wie regelmäßig ich das Feature nutzen werde, bisher hab ich’s nur in der Stadt probiert. Wie die Navigation ohne die benötigten Häuserfassaden funktioniert, keine Ahnung! Ich kann mir definitiv vorstellen, dass so ein Feature in Zukunft von vielen häufig genutzt wird. Die Frage ist dann eben noch: auf welchen Handys wird das Feature jemals ankommen und wo funktioniert das jetzt überall.

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken, Space, die 80er und ähnliches. andjojo.de ist mein Blog deshalb werdet ihr hier auch diverse Themen finden.

Das könnte Dich auch interessieren …