Flucht vom Todesstern – Lego Set aufgebaut

Ich habe ein Paket bekommen. In dem Paket war das Lego Set 75229 „Flucht vom Todesstern“. Besonders interessant finde ich den neu designten Stormtrooper und den MS06 Droide die im Set enthalten sind. Wie die bekannte Szene aus dem originalen Film umgesetzt ist erfahrt ihr hier:

Disclaimer: Vielen Dank an Lego fürs zur Verfügung stellen dieses Sets. Das beeinflusst natürlich nicht meine Meinung.

Der Aufbau

Das Set ist ja recht klein und somit ist der Aufbau auch nach kurzer Zeit erledigt. Naja gut, so kurz dann auch wieder nicht. Eine gute Stunde sitzt man dann nämlich doch am Aufbau und wenn man sich auf die schönen details einlässt dann sogar noch länger. Der Aufbau wird in drei Abschnitten vollzogen. In jeder der drei Tüten, befinden sich die Teile für einen Abschnitt. Im jedem Abschnitt ist auch eine Minifigur drin. Das Set beginnt mit Aufbau des Stormtroopers, damn kommt direkt der MSE 6 Maus Droide. Das sind die süßen kleinen die immer auf dem Todesstern durchs Bild düsen. Super cool oder?

Der Inhalt von Tüte Nummer 1

Anschließend wird noch ein anderer Droide aufgebaut, den kannte ich aber nicht. Der eine Teil der Brücke wird nun zu Ende gebaut. Dieser besteht aus einer Grundplatte und einem kleinen Turm mit dem Posten unseres Stormtroopers. Verwirrt war ich von der Konstruktion unter dem Fuß unseres Kriegers. Dazu aber später mehr. Wie man das von Lego gewohnt ist, können alle Bauabschnitte gut nachvollzogen werden.

Das Set nach Bauabschnitt 2

Im zweiten Teil unseres Sets befindet sich zunächst die Klassische Figur von Prinzessin Leia. Mit ihren ikonischen zwei Haarboppel an den Seiten ihres Kopfes und einem Blaster ausgestattet ist sie bereit dem Stormtrooper gegenüber zu treten. In diesem Set befindet sich nun die andere Seite der Brücke inklusive der ganzen Brücke. Hier beginnt man mit der Bodenplatte und baut zwei kleine Türmchen nach oben. Diese werden oben dann verbunden und so entsteht quasi der Türrahmen. Dieser besteht aus sehr coolen exotischen Blöcken:

Jetzt erkennt man bereits, wir haben einen entscheidenden Teil des Todessterns gebaut! 😉

Ich muss ehrlich zugeben, der dritte Teil des Sets ist der unspannendste gewesen. Die Tür wird zwar eingesetzt, ansonsten wird aber nur irgendwie eine komische Konstruktion über dem Türrahmen angebracht die wohl nur für Lukes Enterhaken gut sind. Obwohl ich Luke ziemlich cool finde, der wird ganz am Ende dann zusammengesetzt.

Alles in allem hat man mit dem Zusammenbauen natürlich Spaß, dieser ist allerdings von nicht allzulanger Dauer. Naja gut bei etwas mehr als 20€ für das Set ist das dennoch ziemlich okey!

Das Set

Das Set wie sich Lego das vorstellt.

Im Set sind ein paar coole Features versteckt. Doch kommen wir erstmal dazu was mir absolut nicht gefällt. Luke und sein komischer Enterhaken. Ja das Set stellt eine Szene in Episode 4 nach in dem Luke und Leia vom Todesstern fliehen. Und ja, Luke benutzt beim Sprung über die eingefahrene Brücke ein Enterhaken. Aber soll ich die Figuren jetzt ernsthaft so baumeln lassen wie das in der Anleitung beschrieben wird? Irgendwie komisch.

Das Set wie ich mir das vorstelle

Ziemlich cool finde ich allerdings die Türe. Diese lässt sich schnell nach unten Fahren um die Verfolger abzuschütteln. Hierzu bedient man lediglich einen kleinen Hebel an der Seite der Türe. Die Brücke kann ebenfalls zurückgefahren werden, damit Luke und Leia sich wie im Film vor der verschlossenen Tür auf diesem kleinen Vorsprung festhalten müssen. Doch was ist das? Ein feindlicher Sturmtruppler hat die beiden entdeckt und eröffnet das Feuer. Leia geht etwas in Deckung und feuert zurück. Sie trifft den Trooper und dieser fällt nach unten. Wieder gibt es einen kleinen Hebel an der Seite des Stormtrooperpostens. Wird dieser betätigt, fliegt unser Feind in die Tiefen der Raumstation. Ganz witzig oder?

„Vergessen Sie den Zahnersatz, vergessen Sie den Krankenstand. Ich will nur ein Geländer“

Auch ein paar bedruckte Steine befinden sich im Set. Dazu gehört einmal diesd Wanddeko (weiß jemand was das ist? :D) und eine Schaltkonsole beim Krieger-Posten.

Realistisch und detailgetreu will das Set ja gar nicht sein. Das wichtigste ist es hat ein paar nette Features und schaut nicht schlecht aus. Insgesamt dient die Brücke und das Zeug drum rum natürlich hauptsächlich als Kulisse für unsere Figuren. Doch wie machen die sich so?

Die Minifiguren

Insgesamt sind nur drei Minifiguren im klassischen Sinne enthalten. Ich zähle den MSE 6 Droiden einfach aber mal mit dazu wegen seiner Bekanntheit und seinem Charme. Dieser besteht nur aus wenigen Teilen, die vermutlich jeder schonmal gesehen hat. Gerade diese Einfachheit finde ich toll! Er war auch einer meiner Hauptgründe warum ich mich für dieses Set im vorraus so interessiert habe.

9 Standardteile und trotzdem cool, oder?

Dann gibt’s da noch den Stormtrooper. Dieser wurde überarbeitet! Da war ich natürlich auch gespannt und ein Vergleich mit dem alten zeigt auch die Unterschiede.

Links der neue, rechts der alte

Die Sichtschlitze sind beim neueren deutlich mehr im Vordergrund, und die Drucke sind vollständiger. So ist der neue Stromtrooperhelm auch auf der Rückseite bedruckt. Allerdings stört mich der Aufdruck seines Atemfilters ein wenig. Dieser ist nicht symmetrisch auf dem Helm! Ärgerlich. Auch die blauen Streifen auf an der Seite des Helmes sind nun grau. Warum auch immer. Ansonsten haben sich die Körper (und die Gesichter) nicht verändert.

Luke und Leia sind natürlich auch sehr schön und direkt auf meiner Legowand gelandet. Vor allem Leia mit der für sie typischen Frisur! Cool!

Fazit

Ein sehr schönes klassisches Set mit ein paar witzigen Features. Die Kulisse ist natürlich nicht außergewöhnlich und die meisten dürften sich dieses Set wegen der Minifiguren kaufen. Diese sind definitiv cool und präsentiert mit der Szenerie wirkt das ganze ziemlich schnieke. Ich finde Lego sollte mehr von diesen klassischen Szenen herausbringen oder? Wie cool wäre denn der Kampf von Obi-Wan mit Vader auf dem Todesstern? So mit Glasscheibe am besten? Ich fand damals auch das Set „Duel on Naboo“ ziemlich cool! Für den Preis macht man sicherlich nichts falsch.

Auch eine ganz nette Verpackung oder?

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken, Space, die 80er und ähnliches. andjojo.de ist mein Blog deshalb werdet ihr hier auch diverse Themen finden.

Das könnte Dich auch interessieren …