Lego Batmobil: Einparken leicht gemacht

Kurz vor meiner Reise nach Singapur habe ich von Lego noch das Batmobil aus  dem Lego Batman Movie zur Verfügung gestellt bekommen. Dieses habe ich noch gerade so geschafft aufzubauen und hab auch einige Fotos dabei gemacht. Da ich seit kurzem erst WLAN in der neuen Bude habe gibts den Artikel jetzt erst. Viel Spaß!

Wie Cece aus New Girl schon richtig erkannt hat, wird nicht das Batmanmobil, sondern das Batmobil gebaut!

Ich denke jeder würde gerne ein Fahrzeug besitzen mit so vielen Schnickschnacks wie es das Batmobil hat. Wer würde nicht gerne einfach Quer fahren können. Zum Parken in engen Parklücken wäre das sicher super praktisch.

Um diesem Traum ein Stück näher zu kommen gibt es nun das Lego Batmobil. Bestehend aus 581 Teilen ist das Set zum Preis von 60€ erhältlich.

Aufbau

Der Aufbau hat natürlich super Spaß gemacht und ist wohl auch Grund für die meisten sich für ein Set zu entscheiden.

Enthalten sind die Teile in 5 kleineren Packungen. Zunächst wird mit dem Unterbau angefangen, man arbeitet sich hoch zur Fahrerkabine und zum Heck und schließlich wird man bei den Rädern fertig. In der ersten Packung befindet sich direkt die Batman Minifigur die anderen vier Figuren verteilen sich jeweils auf die anderen Tüten. Zur Orientierung werden innen verschieden farbige Steine verbaut. Das sind sehr modern wirkende Farben wie Grün und Rosatöne die ich so noch nicht kannte. Bei einem Lego-Set kommt es schließlich auch auf die unbedeutenden Kleinigkeiten an!

Es gibt einige Sticker um das Batmobil zu bekleben, hier ist etwas Geduld und eine ruhige Hand erforderlich. Vor allem hat man nur einen Versuch, versaut man den schaut’s blöd aus! An sich finde ich Sticker ja immer cool, hier sollte aber wirklich mal überlegt werden vielleicht noch Ersatz-Aufkleber mit beizulegen.

Wird ein Teil mal falsch angebracht kann es relativ einfach mit dem speziellen Lego-Werkzeug  wieder entfernt werden. Seit einigen Jahren wird das nun jeder Packung beigelegt, allerdings lassen sich meist nur die wirklich klassischen Teile damit trennen.

 

Das fertige Modell

Ich finde das Batmobil an sich etwas zu dürr geraten und hätte mir gewünscht, dass es insgesamt etwas kompakter ist. Ansonsten sind die fünf Minifiguren, also Batman & Robin, Man-Bat und noch zwei andere Schurken, natürlich echt klasse und auch die Verteilung auf die fünf Packungen macht das Aufbauen wirklich spaßig. Batman’s Sidekick Robin hat eine Merchandise Kanone. Diese kann zwar nicht wirklich etwas abfeuern, den Gag mit dem Schriftzug „Bat Merch“ ist trotzdem echt nice.

Auch das sich Batman und Robin wirklich in das Batmanmobil (hehe) reinsetzen können und die Figuren so super aufgeräumt sind ist nett. Auf jeder Seite wurde jeweils noch eine kleine Kanone verbaut, welche die kleinen runden Bausteinchen abfeuern kann. Das beste Feature beim Fahrzeug sind allerdings die Räder. Diese lassen sich in alle Richtungen drehen und aufstellen, sodass das Batmobil im einen Moment super sportlich, im nächsten Moment eher etwas Gelände geeigneter daher kommt. Auch seitwärts fahren stellt für das Supercar kein Problem dar!

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Lego, hat mir wieder mal großen Spaß bereitet das Set zu bauen und Fotos von den Figuren und den Bauteilen zu machen! Und mit Sarah hat das aufbauen natürlich nochmal mehr Spaß gemacht!

 

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich "Technische Kybernetik" (Gesundheit! Was?).

Das könnte Dich auch interessieren …