Singapur: Arrival

Es geht loooos! Die Koffer sind gepackt, das wichtigste wurde (hoffentlich) nicht vergessen und nun kann es endlich losgehen! Mein Praktikum in Singapur geht am 2. April los und ich möchte schon ein paar Tage vorher da sein. Eine Wohnung? Hab ich noch nicht!

Zunächst haben mich noch meine Eltern und Sarah an den Flughafen gebracht, wir haben uns verabschiedet und dann ging es durch den Security Check. Ganz schön traurig so lange weg zu sein und sich nicht zu sehen!
Trotzdem bin ich zuversichtlich das mich eine spannende und coole Zeit erwartet! Mit dem Kissen unterm Arm und dem Rucksack auf dem Rücken geht es dann Richtung Gate und ins Flugzeug. Das Boarding beginnt wie erwartet sehr spät aber dann bin ich aber endlich im (vollen) Flieger von Türkisch Airlines.

Ein cooles Sicherheitshinweise-Video wurde gezeigt mit Zach King, vielleicht sagt er dem ein oder anderen noch was, in der Hauptrolle.

Den neuen Netflix Film „Game-Over man“ eingeschaltet, der irgendwie eine Art Stirb Langsam veräppelung mit vielen millennial-witzen ist, noice-cancelling Kopfhörer auf und los geht’s! Zunächst fliegt der Flieger nach Istanbul. Das Essen an Board schmeckt mir erstaunlich gut! Hühnchen und Kartoffelbrei, dazu bestell ich mir noch ein Bier. lit🔥
Auch die Sitznachbarn sind beide sehr gesprächig, was ich sehr angenehm finde.

In Istanbul gelandet geht es erstmal auf die Suche nach (kostenlosem) WLAN. Gar nicht so einfach ohne SIM Karte. Beim Starbucks hat es dann aber ohne geklappt.
Nach guten zweieinhalb Stunden Aufenthalt startet der nächste Flug direkt nach Singapur. Deutlich größer und etwas angenehmer zu sitzen, dennoch wird es nach einigen Stunden wirklich unbequem. Während dem Flug schaue ich Justice League, der Film ist gar nicht mal so gut. Besser als Batman v Superman aber trotzdem nicht gut. Beim Essen habe ich die Wahl: entweder nochmal das gleiche wie auf dem ersten Flug oder wie ich mich dann entschied: Pasta. Dazu bestelle ich mir noch einen Gin Tonic.

Als die Sonne aufgeht müssen wir die Fenster zu machen. Etwas schade doch später als das Licht wieder angeht hat man schon einen wunderschönen Blick über Thailands Küsten.

Nun geht alles ganz schnell. Die Landung im schönen grünen Singapur, gefolgt vom Ausstieg aus dem Flugzeug. Direkt schlägt mir eine schwüle Hitzewelle entgegen. So heiß hätte ich es nicht erwartet.

Nach ca. 10 Minuten anstehen beim Immigration Schalter bekomme ich endlich meinen Koffer. Jetzt geht es Richtung Hostel. Mit Bus und Bahn brauche ich ungefähr 50 Minuten und zahle 4,5 S$, umgerechnet ca 2,5€.

Der erste Eindruck von der Stadt? Viele Hochhäuser, noch mehr Hinweise was man machen darf und was man lassen soll und krass heißes Wetter. Hoffentlich wird es besser wenn ich mich umziehe! Bei einem kühlen (überteuerten) Bier werde ich auf der Dachterrasse von meinem Kommilitonen begrüßt. Auf eine coole Zeit!

Natürlich sind wir abends dann noch vor zum Marina Bay. Wow! Richtig prunkvolle Häuser und viele Lichter! Hat mich echt beeindruckt.

Das war’s jetzt erstmal von mir, weitere Eindrücke wird es dann in den nanächst Tage geben! 🔥🔥🔥

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich "Technische Kybernetik" (Gesundheit! Was?).

Das könnte Dich auch interessieren …