Paris with a View

Gestern wurde das Honor „View“ 20 in Paris vorgestellt. Ich bin zum Event gefahren, hab einiges erlebt und auch einige nützliche Infos zum Gerät und viele schöne (dürft ihr dann für euch beurteilen) Bilder gemacht.

Disclaimer: Honor hat die Reisekosten für das Event übernommen und das Gerät ist ein Pressesample. Vielen Dank dafür!

Dienstag morgens ging es los. Mit dem TGV von Stuttgart nach Paris. Wir hatten zwar Plätze im ganzen Zug verteilt, zum Schluss saßen wir dann dennoch irgendwie alle auf einem Haufen. Dort gingen die Gespräche über neue Handys/Technik und Sneaker dann direkt los. Der TGV fährt nur knapp über 3 Stunden und düst mit mehreren Hundert km/h durch Frankreich. Da ging die Fahrt dann wirklich schnell vorbei.

In Paris Gare de l’Est angekommen gingen wir dann erst einmal ins Hotel. Die Lobby war mit Kunstschnee dekoriert und man hat sich ein bisschen wie in einem warmen Winter Wonderland gefühlt. Das Zimmer war natürlich auch echt nett, hier hab ich mich dann kurz umgezogen und dann ging’s zum Essen. Das erste Mal zu Five Guys. War gar nicht mal so gut.

Anschließend hat dann das eigentliche Event angefangen. Die Pressekonferenz auf dem das bereits vorgestellte Honor View 20 vorgestellt wurde. Hä? Das Handy wurde in China bereits vor einigen Wochen präsentiert und auch auf der CES in Vegas Anfang Januar konnte man sich das Gerät bereits anschauen. Also alles keine Überraschung. Spannend war dann noch der Preis. Für 569€ sicher kein günstiges Schnäppchen. Hier spielt man in direkter Konkurrenz zum OnePlus 6T und auch schon fast zum neuesten Pixel. Auf dem Papier macht sich das Handy ganz gut. Der neueste Prozessor der Mutterfirma Huawei, dee Kirin 980, sollte das Handy flüssig laufen lassen. Eine 48MP Hauptkamera und super viele Buzz-Wörter mit irgendwelchen AI Features. Motion Tracking für „Animojis“ und AI Calorie Counting sind auch an Board. Wie das ganze funktioniert wird dann ein ausführlicher Test zeigen, mein erster Eindruck von diesen Zusatzfeatures ist aber jetzt erstmal nicht so positiv.

Das definitiv coolste Feature und bis jetzt absolutes Alleinstellungsmerkmal ist das Display. Dieses ist mit 6,4 Zoll definitiv nicht klein. Zu den Ecken ist es abgerundet, also kein klassisches Rechteck mehr. Es nimmt fast den kompletten Teil der Frontseite ein nur am unteren Rand gibt es ein kleines Kinn, hier ist der Rand etwas dicker. Fällt durch den schwarzen Hintergrund der Knöpfe aber nur selten auf. Das erste Mal in einem Smartphone liegt die Frontkamera mitten im Display. Mitten drin? Naja, sie befindet sich eben links oben in der Ecke, dass die Kamera nicht in den Inhalten stört sondern nur in der Benachrichtigungsleiste liegt. Sieht zumindest sehr schick aus oder?

Nach dem Event bekamen wir direkt ein Pressesample des Honor View 20. So konnten wir alle direkt mit dem testen beginnen.

Ein ausführlicher Testbericht wird hier folgen. Dafür muss sich das Handy jetzt aber erstmal im Alltag bewähren. Abends ging es dann noch Ramen und Dim Sum Essen, war okey, aber leider nichts besonderes. Da kein offizielles Programm für den Abend geplant war gingen wir dann zurück ins Hotelzimmer um am nächsten Tag die Stadt noch ein bisschen unsicher zu machen. Champs Elysees, Arc de Triomphe, Eiffelturm. Alles wurde fotografiert und abgeknipst. Dann ging es auch schon wieder mit dem Zug heim. Noch ein Baguette du Fromage und das war’s dann mit Paris. Mir gefällt die Stadt wirklich sehr und freue mich hoffentlich bald wieder hier zu sein und mal mehr Zeit zu haben!

Hier dann noch eine Galerie mit Bildern die ich alle mit dem Honor View 20 gemacht habe:

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken, Space, die 80er und ähnliches. andjojo.de ist mein Blog deshalb werdet ihr hier auch diverse Themen finden.

Das könnte Dich auch interessieren …