[no spoilers] Deadpool 2: Fanscreening + Review

Heute war es soweit! Nach dem riesigen Spektakel um Infinity War war ich heute das zweite Mal in einem IMAX Film. Und zwar in einem exklusivem Deadpool 2 Fanscreening. Und der Film? Im großen und ganzen sehr nice!

Das Event

Ein Ticket für das IMAX Screening kostete 30 S$ (ca. 20€) und beinhaltete neben einer der ersten Vorführungen Weltweit auch ein Plakat, einen Becher, Popcorn, etwas zu Trinken und noch ein Goodie Bag.

In diesem befanden sich dann noch eine Münze und eine billige ausgedruckte Maske. War aber im großen und ganzen wirklich gut was man für den Preis bekommt.

Vor der Vorstellung liefen einige Cosplayer herum und es gab auch detailgetreue Deadpool Katanas im Bilderrahmen zu gewinnen. Wenn man auf Instagram ein Bild mit bestimmtem Hashtag postet konnte man sich das auch vor Ort ausdrucken lassen. Auch ein kleiner Monster-Energy Stand war aufgebaut und dort gabs dann Energy-Drinks abzustauben.

Cool war aber einfach zu sehen, das wirklich soo viele Menschen irgendwelchen Deadpool Merch anhatten und tierisch Bock auf einen unterhaltsamen zweiten Teil von Deadpool hatten.

Der Film

Wie immer wird hier nicht gespoilert, wenn du den FIlm noch nicht gesehen hast, brauchst du also keine Angst zu haben weiterzulesen.

Zack – und man ist wieder mittendrin. Eine richtig coole Musikauswahl, schön nerdige Witze über das X-Men Universum, und blutrünstige Action. Das und noch viel mehr gab es im ersten Film – der zweite steht dem in nichts nach.

Die Handlung

Die Handlung ist spannend und definitiv nachvollziehbar und so realistisch wie man es von unkaputtbaren Superhelden aus Stahl nur erwarten kann. An manchen Stellen wird es etwas Flach, es gibt keine tieferen Ebenen und auch sonst keine komplexeren Handlungsstränge. Ab und an verliert sich der Film etwas in Szenen an denen dann doch noch irgendwie ein dummer Spruch rausgelassen werden muss. Einen Schauplatz des Films fande ich sehr langweilig und dieser hatte im Prinzip auch nichts mit der Handlung zu tun. Im großen muss man von einem Deadpool Film auch nicht zu viel Handlung erwarten, der Held um Wade Wilson ist meiner Meinung nach komplex genug.

Die Kampfszenen sind richtig gut umgesetzt, wie ich finde, und selbst hier verliert der Film nicht seinen Humor. Somit sind Kämpfe auch wirklich Teil des großen ganzen und machen mehr Spaß, als in den meisten Filmen.

Im ersten Teil fand ich das Ende etwas schwach und langweilig, hier kannst du dich aber freuen. Eines der besten Enden die ein Superheldenfilm jemals hatte.

Der Humor

Hello Kitty trifft auf Final Destination, Einhörner treffen auf abgehackte Gliedmaßen. Wer kein Problem mit Blut und hat und einen trockenen und teils sehr makaberen Humor versteht und lustig findet ist auch hier wieder bestens aufgehoben. Noch absurder und verrückter als der erste Teil, leider etwas weniger Plüsch. Aber dennoch definitiv lustig. Es wird sich über alles lustig gemacht. Über die Avengers Filme, über Filme im DC-Universum und noch dazu nimmt sich der Film selbst nicht ernst. Die witzigsten Szenen sind jedoch an den Stellen in denen es Anspielungen auf die anderen X-Men Filme gibt. Jedenfalls genau meins!

Ab und an hab ich ein Witz leider nicht verstanden, denn Deadpool plappert soo viel und ich war in der OV drin und da hab ich das dann manchmal einfach versäumt. Schade für mich, laut dem Publikum waren die Szenen anscheinend auch witzig!

Die Charaktere

Zu den im ursprünglichen Film sehr unbekannten X-Men Negasonic und Colossos gesellen sich nun ein paar neue Gesichter dazu. Keiner nimmt Ansatzweise so viel Raum ein wie der Protagonist. Das ist auch gut so. Neben diesem komplexen Charakter, der kaum eine Entwicklung seit dem ersten Film durchgemacht hat, sind die anderen Charaktere sehr einfach und verständlich gehalten, was den Zuschauer somit nicht überfordert. Mein absoluter Liebling, neben Deadpool, ist Dopinder der Taxifahrer. Dieser macht eine sehr interessante Entwicklung durch über die ich hier nicht mehr verraten will.

Fazit

Gefällt euch der erste, gefällt euch der zweite. Genialer Film, genialer Humor, 2h wurde ich von Ryan Reynolds neuem Meisterstück unterhalten. Auch das Nerdherz wird auf voller länge zufrieden gestellt! Ich denke ich gehe nochmal in den Film.

Übrigens könnt ihr Peter aus Deadpool 2 auch bei Twitter folgen:

Peter

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich "Technische Kybernetik" (Gesundheit! Was?).

Das könnte Dich auch interessieren …