Black Panther – Marvel meets König der Löwen

Gerade war ich im neuen Marvel Film „Black Panther“ der schon am Release-Wochendende einige Rekorde brach. Was ich von dem Film halte und ob sich ein Kinobesuch lohnt? Na da müsst ihr weiterlesen.

Meine Erwartungen waren hoch. Sehr hoch sogar. Seit einigen Tagen ist meine Twitter Timeline voller „Black Panther“ Posts und somit wollte ich unbedingt zeitnah in den Film.

Der Film startet und mit ihm auch ein richtig nicer Beat. Die Musik ist schon sehr cool und das liegt vor allem auch an Kendrick Lamar, The Weeknd, Khalid, Travis Scott und 2 Chainz (um mal nur die bekanntesten zu nennen) die einige Lieder für den Film geschrieben haben. Hört euch gern Mal den Soundtrack auf Spotify o.ä. an, lohnt sich!

Ansonsten spielen einige bekannte Gesichter wie Andy Serkis (Gollum, Snoke, Caesar aus Planet der Affen), Martin Freeman (Der Hobbit), Lupita Nyongo (Maz Kanata aus Star Wars), Forest Whitaker (Rogue One), Daniel Kaluuya (Get Out, Black Mirror) Und natürlich noch einige andere. Gerade Andy Serkis weiß in seiner Rolle wirklich zu überzeugen und auch Martin Freeman ist Mal wieder der sympathische kleine Mann (wobei das nicht ganz zu seiner Rolle als CIA agent passt).

Marvel Studios‘ BLACK PANTHER..Shuri (Letitia Wright)..Ph: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Viele Szenen des Films spielen natürlich in Afrika, genauer gesagt in Wakanda, wo der Black Panther über sein Volk herrscht. Dadurch bekommt der Film einen krassen König der Löwen Touch, nicht nur vom Setting sondern auch von der Story und von den Liedern.

Marvel Studios‘ BLACK PANTHER..T’Challa/Black Panther (Chadwick Boseman)..Photo: Matt Kennedy..©Marvel Studios 2018

Der Marvel-Streifen nimmt sich vieler Weltpolitischer Themen an und stellt sie Mal etwas anders dar. Ein reiches afrikanisches Land, welches seinen Reichtum nicht teilen will und sich deshalb vom Rest der Welt abschirmt. Die Angst vor Flüchtlingen und ein ganz anderes Problem: das Ignorieren von Problemen anderer Menschen. Ich hoffe ihr versteht jetzt alles was ich meine, ich will euch da nicht zu viel verraten.

Wie von anderen Marvel-Filmen gewöhnt, hat der Film einen sehr schönen Humor und weiß wirklich zu unterhalten. Den krassen Film, oder vom „Besten Marvel Film aller Zeiten“ würde ich keines Falls reden, da waren meine Erwartungen einfach zu hoch. Aber ist ein cooler Film, der manch einen sogar vielleicht zum Nachdenken anregt? Der Bezug zu anderen Marvel Filmen ist sehr gering und somit kann jeder den Film ohne Probleme sehen und zu 100% verstehen.

Kurze Notiz am Ende: bleibt bis gaaanz zum Schluss. Es ist ein Marvel Film und auch nach dem langen Abspann kommt immer noch eine Szene.

Ach und Probz an @FindeFindus für das Titelbild!

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich "Technische Kybernetik" (Gesundheit! Was?).

Das könnte Dich auch interessieren...