„Das verbotene Spiel“ – Escape Room auf einem Schiff

Ja und dann waren wir da noch auf einem Schiff in Hamburg und haben einen Raum gespielt. Der war auch cool, allerdings war er mir etwas zu linear und zu einfach. Trotzdem hatten wir natürlich Spaß!

 

Hidden in Hamburg. So heißt der Anbieter und er macht seinem Namen alle Ehre. Denn der Anbieter war auf einem Schiff versteckt. man steht in einem Raum. Überall Schlösser an den Seiten und vor einem ein Bücherregal. Ist das schon das erste Rätsel? Ja! Denn man muss erstmal etwas probieren um überhaupt hineinzukommen.

Wir wurden freundlich Empfangen und dann auch nach einer kurzen Einleitung in den Raum gelassen. Bei „das Verbotene Spiel“ ging es um ein Würfelspiel welches zu Ende gespielt werden muss. Verliert man, so stirbt man. Wenn man gewinnt, dann wird der Dämon gegen den man spielt vernichtet. Coole Sound und Lichteffekte und schöne, wenn auch etwas einfache Rätsel gilt es zu Lösen. Leider war bei uns ein Rätsel nicht richtig aufgeräumt und die Spielleiterin entschuldigte sich nur bedingt (kann ja mal passieren aber eine Entschuldigung ist dann eben angebracht).

Meiner Meinung nach macht es auch Spaß wenn man immer grob weiß was zu tun ist. Das Abenteuer führt einen durch unterschiedliche Räume die alle sehr schön dekoriert sind. Pro Person kostet ein Raum 28€ und eigentlich sind die Räume erst ab 4 Personen spielbar. Solltet ihr schon einige Erfahrungen mit Escape Rooms haben, dann fragt ob ihr ihn auch mit weniger Leuten spielen könnt oder fragt nach einem etwas schwierigeren Raum.

Allerdings war beim Raum auch noch der Eintritt auf die Kap San Diego dabei, hier könnt ihr euch dann die Maschinenräume und die Kajüten der Besatzung anschauen. War ziemlich cool!

 

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich "Technische Kybernetik" (Gesundheit! Was?).

Das könnte Dich auch interessieren...