[no spoilers] Coco: Lebendiger als das Leben

Zur Weihnachtszeit, genauer gesagt ab 30.11., gibt es wieder einen neuen Disney/Pixar Animationsfilm. Mit „Coco – Lebendiger als das  Leben“ wird dieses Jahr der „Día de Los muertos“ (Tag der Toten) aus der mexikanischen Kultur celebriert. Durch eine spannende und sehr schöne Geschichte wird ein superschöner Film für alle (ja auch Erwachsene) drauß.

Miguel will seiner Leidenschaft nachgehen. Er liebt es Musik zu machen und Gitarre zu spielen. Seine Familie hasst jedoch Musik und somit muss er das ganze heimlich machen. Auf dem Weg sich als Musiker zu beweisen erlebt er Abenteuer und kommt durch ein Missgeschick ins Reich der Toten. Schafft er es diesem wieder zu entkommen bevor er sich vollständig verwandelt?

Ich will meine kleine Review in drei verschiedene Aspekte unterteilen. Humor, Musik und die Bilder. Wie bereits erwähnt finde ich die Handlung sehr spannend und schön und um nichts näher zu Spoilern will ich auf diese nicht näher eingehen.

Humor:

Der Film schafft es wieder einmal genau meinen Humor zu treffen. Ähnlich wie bei Frozen (die Filme sind sich schon Recht ähnlich) gibt es auch hier eine tollpatschige Figur die für Auffrischung sorgt und auch die richtigen Gags wirken so Random das ich sie richtig gut finde. Der Film ist natürlich kein Comedy-Film, heißt ihr werdet euch nicht krass Kugeln aber die witzigen stellen passen perfekt.

Lieder/Musik:

Ob es die Lieder in meine Spotify Playlist schaffen ist fraglich, dennoch bin ich begeistert. Ich mag Musicals und ich mag Filme in denen Gesungen wird. Bzw. Eigentlich mag ich Disney Filme in denen Gesungen wird. Hier bei Coco wirkt es niemals an den Haaren herbeigezogen und unrealistisch wenn jemand singt, denn es geht ja um Musiker.

Bilder:

Die animierten Bilder begeistern. Super schöne Aufnahmen und viel zu entdecken gibt es. Fasziniert bin ich auch von der Qualität der Animation. Wie man es schafft, Animationsfiguren und animierte Skelette, die bewusst verfremdet wurden, dennoch so realistisch wirken zu lassen. Ob es Spiegelungen auf der nassen Haut sind oder einfach nur der lässige Gang eines Teenagers. Finde ich Klasse!

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, bin ich wirklich begeistert von dem Film. Die Message ist Super, alles andere stimmt auch. Super schönes unterhaltsames Kino, ich war leider in 2D deshalb kann ich daher nichts zu 3D sagen. Deutsch geht völlig in Ordnung, da braucht ihr euch keine Sorgen zu machen. Also wenn ihr Frozen aka „Die Eiskönigin“ gut fandet zögert nicht und geht in die Kinos wenn der Film am 30.11. erscheint.

 

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich „Technische Kybernetik“ (Gesundheit! Was?). Bilder mache ich zur Zeit mit dem Honor 8.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *