Escape Game: „Biohazard“ in Stuttgart gespielt

Ich war das zweite Mal bei den Exitgames Stuttgart im selben Raum. Der Raum Biohazard wurde aber vor ca 6 Monaten ziemlich gut überarbeitet, weswegen einem erneuten Besuch nichts im Wege stand.

Vorab: seit ein paar Wochen arbeite ich nun bei den Exitgames Stuttgart als Spielleiter. Der Beitrag soll trotzdem möglichst neutral geschrieben sein (ich werde hierfür in keinster Weise bezahlt). Jedenfalls erachte ich das nur für fair, dass ihr das wisst. Ich habe nun aber in nächster Zeit wahrscheinlich die Möglichkeit einige Escaperooms in Stuttgart zu machen.

Jetzt habe ich den neuen Biohazard gemacht. Wie ich ihn finde? Vom Design her ohne Zweifel ziemlich cool. Er wirkt ziemlich realistisch und auch nochmal deutlich hochwertiger als der alte. Man hat überhaupt nicht das Gefühl, man würde in dem Raum sitzen in dem halt irgendwelche Sachen reingeworfen wurden, die irgendwas mit Biologie/Chemie zu tun haben, sondern wirklich wie es in einem Labor eben auszusehen hat. Viel Liebe zum Detail. In die Rolle des Spiels kann man sich daher auch ziemlich gut hineinversetzen.

Bei den Exitgames Stuttgart gibt es zwei Räume die ihr parallel und gegeneinander spielen könnt

Die Story ist zur letzten Ausgabe des Raumes recht ähnlich. Ohne euch jetzt zu viel verraten zu wollen, kann ich euch versprechen, es steht nicht weniger als die Zukunft der Stuttgarter Einwohner auf dem Spiel.

 

Was ich etwas Schade fande, dass man leider viel herum steht und nicht weiß was man noch entdecken kann. In anderen Räumen kann man Gefühlt mehrere kleine und auch einfachere Rätsel lösen, die einen immer wieder motivieren. Bei Biohazard waren es sehr knifflige und große Rätsel, dafür recht wenige.

Das Feeling des Raumes ist gleich geblieben, wer den Raum schon gemacht hat, kann ihm zwar nochmal machen, ich würde aber glaube ich eher einen anderen machen. Trotzdem meiner Meinung nach ein wirklich sehr netter Raum. Ich freue mich sehr auf den nächsten Raum. Wann und welchen ich machen werde weiß ich leider noch nicht, aber bestimmt mach ich bald wieder einen und Berichte euch hier.

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich „Technische Kybernetik“ (Gesundheit! Was?). Bilder mache ich zur Zeit mit dem Honor 8.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *