Multiplayer VR Escape-Game „Mind Horror 2“ gespielt

So ein richtiges Escape-Game war es zwar nicht, dennoch hatte ich viel Spaß beim Ausprobieren des VR Games „Mind Horror 2“. Zu sechst sitzt man in verschiedenen Kabinen, jeder hat eine Vive auf und dann beginnt der Spaß.

Die Geschichte ist zwar nicht ganz klar geworden, wenn man den ersten Teil nicht gespielt hat, man musste aber zu sechst verschiedene Rätsel lösen. Dabei kam es vor allem auf die Koordinationsfähigkeiten zwischen den einzelnen Spielern an und nicht etwa um die Kompliziertheit der Rätsel, diese waren meist sehr schnell zu verstehen. Dennoch hat es total Spaß gemacht die anderen Spieler virtuell beobachten zu können und mal andere Finger zu haben. Das Spiel machte aus meinen Wurstfingern ganz „normale“ Männerhände. Yay!

Das Tracking der Hände funktioniert bei einfachen Bewegungen sehr gut. Wenn man die Hände dann aber irgendwie faltet oder mal hinter den Rücken tut dann macht der Avatar meist sehr lustige Dinge und verkrampft irgendwie.

Schlecht wurde mir nicht, wir haben knapp über eine Stunde gespielt. Danach hatte ich aber das Gefühl durch jeden Gegenstand durchgreifen zu wollen. Ein Bier hochheben? Mega das komische Gefühl! Das muss man aber glaube ich selbst mal gemacht haben um das zu verstehen.

Für mich war das meine erste richtige VR Erfahrung (abseits von Google Cardboard). Und es war Klasse! Jeder der die Möglichkeit hat etwas in die Richtung auszuprobieren, dem kann ich das nur wärmstens ans Herz legen. Von Mindhorror hätte ich zwar wesentlich mehr Horror erwartet, bzw. überhaupt irgendetwas horrormäßiges, dennoch war die Traumwelt wirklich nett!

Das ganze hab ich im Rahmen von meinem neuen Job bei dem Exitgames Stuttgart ausprobieren können. Da wird wahrscheinlich in nächster ab und zu noch mehr kommen.

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich „Technische Kybernetik“ (Gesundheit! Was?). Bilder mache ich zur Zeit mit dem Honor 8.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *