Netflix-Serie „The Defenders“

Soeben hab ich die Netflix Marcel Serie „The Defenders“ fertig geschaut. Was ich von dem Crossover zwischen Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist halte? Hier steht’s:

Die Geschichte der Serie ist schlüssig, spannend erzählt aber etwas vorhersehbar. Kaum Überraschungen und die Kämpfe sind meistens etwas langatmig, weil man meist schon weiß wie sie ausgehen. Die Produzenten halten sich eben an das Konzept der Einzelprojekte um die Defenders. Mein Lieblingscharakter unter den vieren ist definitiv Jessica Jones, da sie einfach mit ihrem Alkoholkonsum und ihrer grundsätzlich schlechten Laune meiner Meinung nach am realistischsten ist. Luke Cage? Viel zu perfekt und heroisch. Daredevil? Ebenfalls. Und Danny Rand aka die Iron Fist hat irgendein Aggresionsproblem und sollte dringend zur Therapie :D.

Alles in allem bietet die Defenders Serie keine Überraschungen und wer die anderen Serien gesehen hat, wird die neue wieder mögen. (Ich hab Daredevil nicht gesehen und die Handlung trotzdem verstanden).

Genetikk und Lena Meyer-Landruth haben zusammen ein Lied rausgebracht, welches auch Werbung für die Defenders macht, Lena’s Stimme ist aber ziemlich schrecklich wie ich finde:

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich „Technische Kybernetik“ (Gesundheit! Was?). Bilder mache ich zur Zeit mit dem Honor 8.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *