Southside 2017: Die besten Acts

Hier hab ich euch mal ein kleines Ranking was mir auf dem Southside dieses Jahr am besten gefallen hat.

1. Green Day

Ungeschlagen das Highlight vom Southside, trotz Stromausfall, war definitiv Green Day. Billy Joe Armstrong, der Sänger mit dem Kayal, ist einfach so ein sau sympathischer Typ. Auch die Show war mega mega gut und bei „Boulevard of Broken Dreams“ hatte ich sogar fast ein bisschen Pipi in den Augen. Als der Stromausfall kam, dachten wir sogar alle das gehört zur Show dazu, denn die 3 Musiker machten so viel Laune im Publikum, das war super. Nach einigen Minuten komplett ohne Beleuchtung war dann aber doch irgendwie klar, dass etwas nicht stimmte. American Idiot wurde dann zum Schluss noch etwas improvisiert und nur mit Gitarre gespielt. Aber andere Künstler wären sicher direkt von der Bühne. War klasse!

2. SXTN

Assozial abgehen. Bei gefühlten 50°C im Zelt wurde die Hütte einfach total abgerissen. Mega überlaufen aber deshalb perfekt. Auch auf dem Campingplatz lief dauernd irgendwelche Lieder von den beiden Berliner Mädels. Der Hype um sie ist momentan groß und meiner Meinung nach definitiv berechtigt. Macht weiter so!

3. Imagine Dragons

Beim Konzert der Imagine Dragons konnte ich kaum noch stehen aber trotzdem wollte ich nicht an den Platz zurück. So viele Leute und alle waren begeistert von den Talenten des Sängers. Von der Stimme bis zur Licht Show war hier echt alles ziemlich cool.

4. Linkin Park

Linkin Park hat am Anfang quasi nur neue Lieder gespielt. Das war ziemlich schade und drückte die Stimmung im Publikum merklich. Auch ich überlegte ob es das wirklich wert war die 2h ohne Wasser rumzustehen um im vordersten Wellenbrecher zu sein. Spätestens bei „In the End“ war mir aber klar: ja, das war es wert. „Bleed it Out“ war leider nicht das allerletzte Lied, für mich aber dann doch ein wunderschöner Abschluss des diesjährigen Southsides.

5. 257ers

Akk! Schaumparty vom feinsten und ein geiles Lied nach dem anderen. War mega geil einer meiner Lieblingsdeutschrapbands einmal Li zu erleben. Allerdings denke ich, dass die auf einem kleineren Konzert noch deutlich mehr abgehen. Mike und Shneezin haben dennoch gerockt.

6. Milky Chance

Chillig und gut zum gemütlichen Tanzen. Leider mussten wir schon früher gehen um noch rechtzeitig zu Green Day zu gehen. War aber trotzdem nice.

7. Casper

Krasse Show mit Pyro und co. Leider kannte ich nur 2-3 Lieder wirklich.

8. Kassierer

Ein nackter Alter Mann auf der Bühne dazu das Lied „Das schlimmste ist wenn das Bier alle ist“ sorgte bei mir definitiv für den krassesten WTF-Moment. War zwar nur kurz da, aber das war geil.

9. Haftbefehl

Hafti war witzig. Die Kleidung seiner beiden Backups ebenfalls. Mit Chain und Jogginghose bzw. mit nem Fußball Trikot und Bauchtasche standen die einfach auf der Bühne. Der größte Pogo auf dem Southside war definitiv bei „Chabos wissen wer der Babo ist“. Ansonsten hatte Hafti leider kaum Show und alles wirkte etwas lieblos. Schade!

Lukas

Der Künstler der Herzen war definitiv Lukas. Da er alle anderen völlig übertrumpfen würde kann ich ihn nur außer Konkurrenz betrachten. In der einen Hand ne Pflanze in der anderen die Gitarre und im Mund eine Zigarette trällerte er unsere diesjährige Festihalhymne „Alle Raucher sind H****sö***“. So zog er von Paviljong zu Paviljong und verkündete die Botschaft. Probz an dich!

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich "Technische Kybernetik" (Gesundheit! Was?). Bilder mache ich zur Zeit mit dem Honor 8.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *