Logan: The Wolverine – Review [no spoilers]

Am Donnerstag war ich im neuen X-Men Film „Logan“. Ich hab zwar nicht alle X-Men Teile gesehen, das könnte (bzw. muss) sich jetzt nach dem Film aber ändern. Meine Meinung zum Streifen erfahrt ihr hier und wie immer ohne jegliche Spoiler.

Nur noch der Bart fehlt, dann bin ich nicht mehr von Wolverine zu unterscheiden

Die Handlung spielt ca im Jahr 2030, also einige Jahre in der Zukunft. Es gibt kaum noch Mutanten und auch Logans leben wirkt ziemlich einsam und traurig. Als Limousinenfahrer in El Paso verdient er sich seine Drinks, von denen er definitiv zu viele konsumiert. Die Probleme beginnen mit einer mysteriösen Frau die seine Hilfe benötigt…

Das solls nun aber schon zur Handlung gewesen sein, dann nehme ich euch nichts vorweg.

Der Film ist definitiv nichts für schwache Nerven. Gewalt hier, Gewalt dort, Gewalt zieht sich durch den ganzen Film. Die Altersfreigabe FSK 16 ist mehr als gerechtfertigt. Besonders heftig wirkt das ganze, weil hierbei auch Kinder entscheidende Rollen einnehmen. Es wird auch nichts geschnitten, man sieht einfach alles. Den ganzen kranken 💩 eben. Ich finde aber, dass das ganze deshalb keinesfalls zu stumpf wirkt. Traurige und wirklich schöne bis hin zu witzigen Szenen runden den Film gut ab.

Das Ende finde ich ein bisschen zu abrupt.  Der Zuschauer wird etwas im Regen stehen gelassen denn einige Fragen bleiben ungeklärt. Aber es sind ja auch noch ein paar X-Men Filme angekündigt, vielleicht wird hier noch die eine oder andere Sache klarer. Diese werden dann bekanntlich aber dann ohne Hugh Jackman/Wolverine/Logan sein.

Was ich auch seltsam fand, dass der Film keinen Clip nach dem Abspann hat. Eigentlich hab ich hier den Deadpool 2 Teaser erwartet.

Ein Kinobesuch lohnt sich aber definitiv. Ein guter Film für die Leute die auf etwas „erwachsenere“ Comic-Verfilmungen stehen und nicht vor etwas Gemetzel zurückschrecken. Warst du schon in Logan?

Noch mehr spoilerfreie Filmreviews gibts übrigens hier.

Johannes

Hypes sind voll mein Ding. Darunter war schon Diverses wie Donuts, Star Wars, Pokémon, bunte Socken und ähnliches. Wenn ich nicht hier blogge, dann bei thedroidgeeks.de, ansonsten studiere ich „Technische Kybernetik“ (Gesundheit! Was?). Bilder mache ich zur Zeit mit dem Honor 8.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Dani sagt:

    Hab die letzten tage frenetisch diese kleinen Andeutungen des Films recherchiert. Wenn man die versteht kann man noch um einiges mehr aus dem Film raushohlen. Muss lch dir mal zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *